Hallo werte Dreibeiner,

ich kann dem „alten Sack“ nur beipflichten: „Immer wieder Olivia! …“, das sehe ich ebenso.

Im Dezember hat mir Olivia verraten, dass sie sich Dessous der Marke „Bordelle“ zulegen wird. Und tatsächlich hat sie sich ein paar Stücke aus der Serie „KEW“ gekauft. (Ich wünsche allen Neugierigen recht viel Spaß beim googeln!)

Zu unserem „Antrittsfick 2020“ habe ich mir natürlich die neuen Dessous gewünscht – was sonst? Ich muss schon sagen – Olivia sieht darin wirklich extrem scharf aus! Und weil diese Dessous zum Thema „Bondage“ gehören hat sie mir auch gleich zum Beginn unseres Treffens unverblümt mitgeteilt, dass sie Lust darauf hat mich heute mal zu fesseln. Ach so – na dann …

Angefangen haben wir erstmal im Stehen wo wir – nachdem ich mich zuvor ausgezogen hatte – intensiv miteinander geknutscht und uns gestreichelt haben. Irgendwann ging es aufs Bett wo wir weiter geknutscht und gefummelt haben. Dann wurden meine Beine gefesselt – natürlich schön weit gespreizt! Weiter ging es mit vielen Küssen bis irgendwann meine Arme gefesselt wurden. Da liegt man nun und hofft, dass nichts Schlimmes passieren wird.

 Aber Olivia wäre nicht Olivia – natürlich ging es mit reichlich Küssen und Schlecken immer weiter. Zuletzt kam dann noch eine schwarze Augenbinde zum Vorschein und es wurde dunkel um mich herum … Irgendwann – tapp, tapp, tapp, verschwand Olivia ins Bad, das Wasser lief und sie kam langsam zurück. Dann wurde mein Intimbereich vorsichtig mit warmen Wasser benetzt, die Rasiercreme aufgetragen und alles schön rasiert.

 Das wäre nicht wirklich notwendig gewesen – hierbei ging es nur um das Spiel – aber das war einfach nur geil! Es wurde dann weiter geknutscht und geleckt, ich durfte immer wieder mal ihre Möse schlecken oder ihre Nippel lutschen – einfach sensationell! Olivia bediente sich an mir nach Herzenslust. Dann wurde ich endlich von ihr geritten …

Wir hatten zuvor vereinbart, dass wir Switchen – also ich Olivia auch mal fesseln darf. Daher wurde ich „befreit“ und Sie fragte mich, wie sie sich denn hinzulegen hätte. Ich wies sie an, sich ganz normal auf den Rücken zu legen und begann zunächst, sie überall zu streicheln und zu küssen. Irgendwann legte ich ihr dann Fesseln an. Allerdings auf eine Art, welche sie bisher noch nicht gekannt hat (wie sie mir hinterher sagte): Ich befestigte zunächst ein Ende eines Seils an ihrem rechten Handgelenk. Dann winkelte ihr rechtes Bein so an, dass die Ferse am Po lag, Knie nach oben. Nun fesselte ich die rechte Hand an das rechte Fußgelenk. Währenddessen musste sie mit ihrer linken Hand schön an ihrer Möse rumspielen was ich mir dann eine Weile vor ihr sitzend und kräftig wichsend angesehen habe. Danach wurde die linke Hand ebenso an den linken Fuß gefesselt. (Diese Art der Fesselung ist überaus praktisch, weil man die Person ganz nach Belieben auf den Rücken legen, auf die Seite drehen oder in eine kniende Position bringen kann.)

Weiter ging es wie zuvor: Wir knutschten, ich schleckte an ihr, ölte sie kräftig ein und rieb mich an ihr, streichelte, massierte und kratzte sie sanft … Dann wurden ihre Augen verbunden und weiter ging es … Irgendwann machte ich mich über ihre Möse her bis sie einen kräftigen Orgasmus hatte. Zum Finale wurde Olivia dann schön durchgefickt – wunderbar!

Von der Begrüßung bis zu dem Moment, wo ich ihre Fesseln gelöst habe, waren nun 2 extrem geile Stunden vergangen! Die Zeit war zwar um aber trotzdem haben wir noch einen Moment gekuschelt uns unterhalten und anschließend auch noch gemeinsam geduscht.

Das ich Olivia auch in Zukunft besuchen werde, steht außer Frage.

Gruß Dödel